WOOTY-Fans bei Facebook

Werbung

Wer ist online

Wir haben 26 Gäste online

Wooty als Tipp bei Ehrensenf

WOOTY.de war Tipp bei Ehrensenf zu dem Thema: "Was tun, wenn Youtube ausfällt?"

Werbung
Start Film FILM LOOPER - Filmkritik

LOOPER - Filmkritik

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster.  E-Mail

FILM - FILM

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

LOOPER

Zeitreisen sind, spätestens nachdem uns Christopher Lloyd den verrückten Doktor in „Zurück in die Zukunft“ gegeben hat, in aller Munde. Bis in die Gegenwart – von der Zukunft können wir leider nicht berichten- haben sich Filmemacher kontinuierlich mit der Thematik auseinandergesetzt. So darf sich nun auch Rian Johnson in die Reihe einordnen, der nun einen weiteren futuristischen Streifen auf die Leinwand bringt. Ob sich ein Kinogang lohnt, erfahrt ihr in der Zukunft, binnen 2 Minuten.

Joe (Joseph Gordon-Levitt) arbeitet im Jahre 2040 als Looper, welche es zur Aufgabe haben, Menschen aus der Zukunft zu töten, die in die Gegenwart geschickt werden. Eines Tages jedoch steht sein zukünftiges Selbst (Bruce Willis) vor ihm, der dem Looper entkommt. Von dort an sind Joe nicht nur die Auftraggeber auf den Fersen, er muss ebenfalls sein Doppelgänger finden, der den Wurzeln eines Attentats auf der Spur ist, das dieser verhindern möchte.

Rian Johnson hat einen Zeitreisefilm der „anderen“ Art erschaffen, der mit einer frisch wirkenden Grundstory aufkommt, welche die Thematik an sich neu verarbeitet. Dennoch schienen sich die Macher in der Genre-Wahl nicht besonders einig gewesen zu sein. Was mit einem dramatischen, ruhigeren Szenario beginnt, entwickelt sich zur rasanten, actiongeladenen Verfolgungsjagd. Letztendlich endet der Film im letzten Drittel, das eindrücklich und verwirrend zugleich sein wird. Verwirrend, da das Publikum nicht mit jener Plot-Entwicklung rechnen wird – auch marketingtechnisch bedingt. Eindrücklich, da man dennoch überrascht sein wird, dass der Film eben eine unerwartete Richtung einschlägt, auch wenn diese nicht gänzlich überzeugt. Schuld daran ist die Tatsache, dass die Handlung zu sehr ins Übersinnliche abtriftet, wo doch das Element der Zeitreise an sich schon genügt hätte.

"Looper“ ist ein Film, der den Zuschauer auf eigenartige Weise zufrieden stellend unterhält – keine Frage. Die Handlungsentwicklung jedoch ist ein Beispiel dafür, dem „Maintream“ in jeder Hinsicht gerecht werden zu wollen. Besser hätte man den Schwerpunkt auf ein Genre setzen sollen, vorzugsweise dem Actiongenre, in dem der Hauptdarsteller sowieso Zuhause ist. Letztendlich ist „Looper“ eine Empfehlung, wenn man sich im Vorfeld nicht über das Genre einig ist. Rian Johnson bietet in diesem Werk „für jeden etwas“, wie es so schön heißt. Auch sollten „The Sixth Sense“ Fans einen Kinogang wagen. Nicht das die beiden Streifen viel gemein hätten – nein, dennoch treffen Bruce Willis und das Übersinnliche wieder aufeinander. Mehr sei jedoch nicht verraten.

 

 

  • Genre: Action / Drama / Mystery
  • Regisseur: Rian Johnson
  • Hauptdarsteller: Christopher Lloyd, Joseph Gordon-Levitt, Bruce Willis, Emily Blunt
  • Erscheinungsjahr: 2012

7.5 Punkte von 10 Punkten

LINK: "LOOPER" - WEBSEITE ZUM FILM

Film gesehen? Hinterlasse deine Meinung, indem du zwischen 1-5 Sterne über dem Beitrag hinterlässt.